Tag der offenen Imkerei Lütt Acker

Ort: Lütt Acker, Sternberg, Eingang Promenadenweg

Zeit: Samstag, 24. Juni 2017 – 10.00 bis 16.00 Uhr

Veranstalter: Dialog + Action Sternberg e.V.

Eintritt: frei

Bereits zum 3. Mal findet in Lütt Acker der Tag der offenen Imkerei statt.

Viele Menschen sind der Faszination der Bienen erlegen.

Nicht alle möchten selbst Honigbienen halten oder haben die Möglichkeit, mehr über Wildbienen direkt vor Ort zu erfahren.

Zum Tag der offenen Imkerei wollen wir Fragen nachgehen wie z.B.: wie lebt ein Honigbienenvolk, wie werde ich Imker, warum sind Bienen so wichtig?

Welche Rolle spielen die Wildbienen im Gefüge der Natur und vieles andere mehr.

Interessantes, Unbekanntes und Faszinierendes wird es zu sehen und zu erleben geben.

Besonders freuen wir uns, dass zu diesem Tag das 2. Modul zu unserem Projekt „Lütt Acker summt - Bienenvielfalt in Sternberg“ in Form eines gläsernen Kommunikationszentrums eröffnet werden kann.

Ein Raum für Workshops, eine kleine Ausstellung mit verschiedenen Präparaten wie z.B. ein Bienenstachel, und Wissenswertes über Bienen machen dieses Gebäude aus.

Ein kleiner Küchentresen ermöglicht das Kochen mit Honig nach außen, so dass Zuschauer dieses gemütlich auf Bänken sitzend verfolgen können.

Auch eine übergroße künstlerisch gestaltete Biene aus Metall, die in Lütt Acker ihren Platz gefunden hat, kann erstmals bestaunt werden.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Be(es) in Action“ und vier seit zwei Jahren in Sternberg lebende junge Ausländer haben in vielen Stunden unter Anleitung der Metallkünstlerin Takwe Kaenders diese aus Metallteilen zusammen geschweißt.

Verschiedenen Aktionen rund um das Leben und die große Bedeutung der Honigbienen sind gleichermaßen interessant für Erwachsene so wie für Kinder.

Wir möchten unseren Besuchern einen weitreichenden Einblick in die Imkerei und das Leben unserer Honigbienen geben.

Man kann im Schaukasten das Leben der Bienen hautnah erleben und auch die Bienenkönigin suchen.

Wer Geduld hat, kann da auch die Bienen beim Eintrag von Pollen in ihren Pollenhöschen in den Bienenstock beobachten.

Auch andere wichtige Bestäuberinsekten wie z.B. Hummeln werden nicht vergessen.

Besucher können neben Informationen zur Imkerei verschiedene Bienenwohnungen kennen lernen, z.B. Lüneburger Stülper, Weissenseifener Hängekorb, Sechseckbeute, Klotzbeute bis hin zu modernen Magazinen.

Das Kennenlernen von Geräten für die Arbeit des Imkers vom Smoker bis zur Honigschleuder wird ebenso möglich sein wie auch einmal eine Mittelwand einlöten mit den dazu gehörigen vorbereitenden Arbeiten.

Natürlich wird auch frisch geernteter Honig zum Kauf angeboten.

Mit dem Kauf von Honig beim heimischen Imker unterstützt jeder dessen Arbeit und sorgt dafür, dass die Bestäubung in unserer Region durch die Bienen gewährleistet werden kann.

Gleichzeitig wird damit die Jugendarbeit des Vereins unterstützt.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.